Blutungsstörungen

Die Abklärung und Behandlung von Blutungsanomalien stellt eine wichtige Aufgabe dar. Es gibt viele verschiedene Ursachen für Blutungsstörungen. Folgende Schritte werden daher in der Ordination durchgeführt.

Untersuchung:

Die gynäkologische Vorsorgeuntersuchung sollte alle sechs bis zwölf Monate durchgeführt werden. Sie hilft, durch entsprechende Beratung und Aufklärung, Erkrankungen zu vermeiden, aber auch durch die Untersuchung bösartige Erkrankungen bereits im Frühstadium zu erkennen und somit die Heilungschancen zu verbessern.

Ultraschall:

In der Vaginalonographie können hoch aufgebaute Gebärmutterschleimhaut (Hyperplasie), Polypen oder Myome als Ursachen unterschieden werden. Bei diesen Erkrankungen müssen manchmal auch Operationen zur Behebung der Beschwerden durchgeführt werden.

Hormone:

Hormondysfunktionen können Ursachen von Blutungsstörungen sein. Hier kann oft eine Hormonanalyse notwendig sein und eventuell muss eine hormonelle Behandlung der Blutungsstörung durchgeführt werden.