Mutter-Kind-Pass-Untersuchungen

Durch die regelmäßigen Untersuchungen im Rahmen der MUKIPA Vorsorge ist es gelungen, die Kindersterblichkeit zu senken und die Schwangerschaftsverläufe zu verbessern.

Bei einer ungestörten Schwangerschaft sind fünf Kontrollen beim Facharzt, eine beim Hausarzt oder Internisten (in der 16-20 SSW) sowie ein Zuckerbelastungstest (in der 24-28 SSW) vorgesehen. In der Schwangerschaft kann unbemerkt ein erhöhter Blutzuckerspiegel entstehen. Dadurch können Komplikationen währen der Schwangerschaft oder bei der Geburt durch übermäßig große Kinder entstehen. Aus diesem Grund sollte zwischen der 24. und 28. SSW ein Zuckerbelastungstest beim Hausarzt/ärztin durchgeführt werden. Sie sollten nach zwölf Stunden Nüchternheit einen Blutzuckertest machen und nach dem Trinken einer Zuckerlösung in ein und zwei Stunden nochmals getestet werden. Die vorgeschriebenen Grenzwerte (Nüchtern: 92, 1h: 180, 2h: 153) sollten nicht überschritten werden, da sonst weitere Kontrollen, ev. auch Diät oder manchesmal sogar eine Insulintherapie erforderlich sind.

Bei Beschwerden können natürlich in der Schwangerschaft jederzeit Zwischenuntersuchungen in der Ordination durchgeführt werden.

Ergänzend kann in der 20.-24. Schwangerschaftswoche ein Organscreening (Fehlbildungssuche) beim Spezialisten durchgeführt weren. Diese Untersuchung ist im allgemeinen kostenpflichtig, mit derzeit 160 Euro.

Nützliche Links für die Begleitung der Schwangerschaft finden sie auch auf der Homepage unter Ordination - Service.

1. MUKIPA:

Der MUKIPA l wird in meiner Ordination vorzugsweise zwischen der 12.-14. SSW durchgeführt. Es wird ein ärztliches Gespräch geführt, eine klinische Untersuchung durchgeführt und eine Kontrolle des Scheidensekretes auf Infektionen sowie eine Ultraschallkontrolle des Kindes und eine Blutabnahme (falls nicht bereits beim Frühultraschall geschehen) gemacht.

2. MUKIPA:

Der MUKIPA ll wird zwischen der 18.-22. SSW durchgeführt. Wiederum sind neben dem Gespräch eine klinische Untersuchung, Kontrolle des Scheidensekrets, genaue Ultraschallkontrolle des Muttermundes und des Kindes zu machen.

3. MUKIPA:

Der MUKIPA lll wird zwischen der 25.-28. SSW durchgeführt. Zusätzlich zum wiederkehrenden Gespräch, der klinischen Untersuchung, Kontrolle des Scheidensekrets, genauer Ultraschallkontrolle des Muttermundes und des Kindes enthält der MUKIPA lll auch wieder eine Blutabnahme und Laborkontrolle, die ich für meine Patientinnen weiterleite.

4. MUKIPA:

Der MUKIPA lV wird zwischen der 30.-34. SSW gemacht. Sie beinhaltet wieder ein Gespräch, eine klinische Untersuchung, Kontrolle des Scheidensekrets, genaue Ultraschallkontrolle des Muttermundes und des Kindes.

5. MUKIPA:

Der MUKIPA V erfolgt zwischen der 35.-38. SSW. Sie beinhaltet wieder ein Gespräch, eine klinische Untersuchung, Kontrolle des Scheidensekrets und eine Ultraschallkontrolle des Kindes. Weiter wird der Geburtmodus besprochen und die Überweisung an das Krankenhaus zur ambulanten Kontrolle in der 37. SSW und zur Geburt ausgestellt.